HAM-Nat: In 5 Schritten zum Medizin-Studienplatz

In Deutschland kannst du mithilfe des HAM-Nat einen Medizin-Studienplatz an der Charité Berlin, der Otto von Guericke-Universität Magdeburg oder der Universität Hamburg ergattern. Spätestens nachdem du dich online für den HAM-Nat angemeldet hast, solltest du beginnen, dich auf den Test vorzubereiten. Dies kannst du u.a. über Vorbereitungskurse, von dir Dr. Test einige besonders empfehlen kann. Diese findest du hier. Anschließend nimmst du am HAM-Nat teil.

Gehörst du durch das Testergebnis zu den 115 Besten, hast du nun deinen Humanmedizin-Studienplatz sicher. Falls nicht, kannst du noch am HAM-Int teilnehmen, zu dem Platz 116 bis ca. 315 eingeladen werden. Über den HAM-Int werden dann noch einmal ca. 100 Zulassungen vergeben. Für Zahnmedizin musst du neben dem HAM-Nat noch den obligatorischen HAM-MRT und HAM-Man absolvieren. Wenn alles – wie wir hoffen – glatt läuft, musst du dich anschließend nur noch für deinen Medizin-Studienplatz einschreiben.

1. Melde dich für den HAM-Nat an.

Um am HAM-Nat teilnehmen zu können, musst du dich als Erstes über hochschulstart.de für das Medizin-Studium in Deutschland bewerben. Dies geschieht nicht nur online sondern auch offline per Post, da du das ausgedruckte und unterschriebene Antragsformular sowie die einige andere Unterlagen, wie z.B. eine amtlich beglaubigte Fotokopie deiner Hochschulzugangsberechtigung einsenden musst. Die Hochschulzugangsberechtigung ist in den meisten Fällen dein Abitur-Zeugnis. Beachte in diesem Zusammenhang, dass du bei der Anmeldung nur eine der drei HAM-Nat Uni-Städte auf Rang 1 setzen kannst, wenn du deine Ortspräferenzen festlegst. Wenn du dein Abitur bzw. deine Matura bereits im Vorjahr oder noch früher gemacht hast, kannst du diese Ortspräferenz für die Plätze 2 bis 6 später einmal ändern (s. tms-info.org).

Gehörst du zu den sogenannten „Alt-Abiturienten“, die ihr Zeugnis bereits im Vorjahr erhalten haben, endet deine Bewerbungsfrist für das Einreichen bzw. Nachreichen der Unterlagen am 15. Juni 2017. Hast du dein Abitur bzw. deine Matura gerade erst hinter dir, endet deine Frist am 31. Juli 2017.

2. Bereite dich auf den HAM-Nat vor.

Spätestens jetzt solltest du anfangen, für den HAM-Nat zu lernen, da du nicht mehr viel Zeit hast. Du kannst dir entweder alles allein im Selbststudium beibringen oder dich gemeinsam mit einem Trainer in Kleingruppen auf den Test vorbereiten. Von Dr. Test empfohlene Kurse findest du hier.

3. Nimm am HAM-Nat bzw. HAM-MRT und HAM-Man teil.

Anschließend darfst du nicht vergessen, auch zum Test zu erscheinen. Dieses Jahr fand der HAM-Nat am 14. August statt. HAM-MRT und HAM-Man für angehende Zahnmediziner fanden dieses Jahr beide am gleichen Tag wie der HAM-Nat statt. 2017 wird der Termin voraussichtlich sehr ähnlich sein. Sobald der genaue Termin offiziell verkündet wurde, findest du ihn an dieser Stelle sowie auf Facebook.

4. Nimm am HAM-Int teil.

Das Auswahlgespräch für diejenigen, die es nicht direkt über den HAM-Nat in’s Humanmedizin-Studium geschafft haben, aber nun auf den Ranglistenplätzen 116 bis 315 liegen, können außerdem noch am HAM-Int teilnehmen. Dieser fand dieses Jahr am 21. August, also eine Woche nach dem HAM-Nat statt. Auch dieser Termin wird im nächsten Jahr ungefähr im gleichen Zeitraum stattfinden.

5. Schreib‘ dich für dein Medizin-Studium ein.

Abschließend darfst du nicht vergessen, dich nach einer Zusage auch für deinen Medizin-Studienplatz einzuschreiben.

Wenn du diese fünf Schritte im Kopf behältst, kommst du deinem Wunsch-Studium schon einen großen Schritt näher. Hier sind noch einmal alle fünf Schritte für dich zusammengefasst:

  1. Bis zum 15. Juni bzw. 31. Juli 2017: Melde dich online für den HAM-Nat an.
  2. Spätestens ab Juli: Bereite dich auf den HAM-Nat vor.
  3. Ca. 14 August: Nimm am HAM-Nat bzw. HAM-MRT und HAM-Man teil.
  4. Ca. 21. August: Nimm am HAM-Int teil (nur Humanmedizin).
  5. Ab Ende August: Schreib‘ dich für dein Medizin-Studium ein.